Unsere Exkursionen

Mit uns auf Tour

Zu unseren Expe­di­ti­ons­ge­bieten zählen ver­schiedene Regionen innerhalb der Nach­fol­ge­staaten der ehe­ma­ligen UdSSR, deren Fläche zu ihrer Zeit nahezu ein Siebtel des gesamten Fest­landes umfasste und bis heute ebenso endlose Weiten mit wenig erschlos­senem Gelände in sich birgt.

Unsere Touren ver­laufen entlang einer grob vor­ge­ge­benen Rei­se­route innerhalb einer fest­ge­legten Ziel­region. Die zur Anfahrt mar­kierten Exkur­si­ons­punkte stehen dabei stell­ver­tretend für die wich­tigsten geo­gra­phi­schen Zonen und Land­schafts­räume der jewei­ligen Zielregion.

Jede Region beein­druckt durch ihre eigene Land­schaft und unge­ahnten Res­sour­cen­reichtum. Besucher werden durch die Vielfalt an fremd­ar­tigen Tra­di­tionen jeder ein­zelnen Region, ihrem legen­dären Geschichts­verlauf und dem daraus her­vor­ge­brachten ein­zig­ar­tigen Kul­turerbe bezaubert.

Ihre Reisevorzüge

Vordringen in ursprüngliche Naturgebiete fernab touristischer Wege

Unsere Touren ver­laufen größ­ten­teils weitab von tou­ris­tisch erschlos­senen Wegen innerhalb einer fest­ge­legten Ziel­region. Die Rei­se­teil­nehmer erfahren somit eine ein­zig­artige Mög­lichkeit, in Gebiete vor­zu­dringen, die nur mit pro­fes­sio­neller Expe­di­ti­ons­aus­rüstung erreichbar sind und durch ihre ein­zig­artige wilde Natur beeindrucken.

Wissenschaftliche Begleitung über den gesamten Reisezeitraum

Die Tei­neh­mer­gruppen werden über den gesamten Rei­se­zeitraum durch erfahrene Wis­sen­schaftler begleitet, was eine durch­gängige inhalt­liche Betreuung während der Reise garan­tiert. Alle ver­mit­telten Infor­ma­tionen stützen sich auf wis­sen­schaft­fliche Unter­su­chungen sowie lang­jährige Beob­ach­tungen als Grundlage für die fach­kundige Meinung der Experten. Die Sach­kenntnis der Fach­re­fe­renten ver­leiht den Expe­di­tionen im Dialog mit den Teil­nehmern ein Rei­se­profil von höchster Spe­zia­li­sierung auf ein gewähltes Fachgebiet.

Vorstellung regionaler Ökosysteme (Rote Liste)

Die Teil­nehmer werden an die natür­lichen Öko­systeme der Flora und Fauna des jewei­ligen Expe­di­ti­ons­ge­biets im Kontext mit deren Nutzung und damit ein­her­ge­henden Gefähr­dungen her­an­ge­führt. Hierbei finden neben geo­lo­gi­schen und geo­mor­pho­lo­gi­schen Aspekten auch Klima und Hydro­logie als The­men­schwer­punkte Berück­sichtigung. Beson­deres Augenmerk gilt der bio­lo­gi­schen Arten­vielfalt und der Vor­stellung sel­tener Arten der Roten Liste.

Vorstellung geowissenschaftlicher Erkenntnisse und Parallelen zur wirtschaftlichen Stellung der Zielregion

Eine Ein­führung in die Orga­ni­sation und Funk­ti­ons­weise forst­wirt­schaft­licher und land­wirt­schaft­licher Betriebe sowie der Besuch kleiner Betriebs­stätten im pro­du­zie­renden und ver­ar­bei­tenden Gewerbe ver­mittelt den Teil­nehmern einen authen­ti­schen Ein­blick in das Leben der Men­schen vor Ort. Anhand prak­ti­scher Bei­spiele werden den Teil­nehmern sowohl tra­di­tio­nelle als auch zeit­ge­nös­sische Wirt­schafts­weisen und deren aktuelle Ver­knüpfung in das Welt­wirt­schafts­system vorgestellt.

Einblick in die Lebensweise der regionalen Bevölkerung und kulturelle Gepflogenheiten ethnischer Gruppen

Unser Rei­se­verlauf wird auch Begeg­nungen mit der regio­nalen Bevöl­kerung ein­schließen. So werden wir etwa die lokalen Märkte anfahren, um unsere Vorräte auf­zu­füllen. Diese Tage lassen sich aus­ge­zeichnet mit einer Stadt­be­sich­tigung und einem ent­spre­chendem Kul­tur­pro­gramm ver­binden. Bei aus­ge­prägtem Interesse der Rei­se­gruppe können Kul­tur­wis­sen­schaften, Eth­no­logie, Archäo­logie, Geschichte und Zeit­ge­schichte einen eigenen Pro­gramm­schwer­punkt bilden.

Mehrgewinn durch unikales Expeditionsprofil

Unsere wis­sen­schaft­lichen Schwer­punkte werden in Kurz­vor­trägen anhand prak­ti­scher Bei­spiele erläutert und in Form von struk­tu­rierten Vor­le­sungen an den jewei­ligen Exkur­si­ons­punkten durch unsere Experten ver­tieft. Offene Dis­kus­si­ons­runden bieten den Teil­nehmern eine Plattform, um Stand­punkte und Anre­gungen im Kreise aller ver­tre­tenen Fach­rich­tungen und gesam­melten wis­sen­schaft­lichen Kom­pe­tenzen zu besprechen. Durch die Vielfalt der auf einer Route kon­zen­trierten Expertise ent­steht ein inter­dis­zi­pli­näres Relief, das den Touren ein uni­kales Expe­di­ti­ons­profil verleiht.

Langjährige Erfahrung unserer Expeditionsleitung

Die Gründer unseres Instituts orga­ni­sieren bereits seit über 20 Jahren wis­sen­schaft­liche Exkur­sionen für orts­fremde Fach­gruppen und sind gut ver­netzt, denn die Orga­ni­sa­toren unserer Touren können auf eine lang­jährige Erfahrung in der Durch­führung von Fach­ex­kur­sionen in den jewei­ligen Expe­di­ti­ons­ge­bieten unter der Schirm­herr­schaft der Natio­nalen Uni­ver­sität Bischkek bereits vor Bestehen des Instituts zurück­blicken. Dank der weit­rei­chenden Ver­flechtung des Instituts mit regio­nalen Trä­ger­struk­turen und orts­kund­ligen Unter­stützern ist es möglich, unter­schied­liche Inter­essen innerhalb der Rei­se­gruppe zu wahren, und auch bei unvor­her­ge­se­henen Wid­rig­keiten (z. B. Wet­ter­ein­bruch und Trans­portwege) kurz­fristig auf ein alter­na­tives Pro­gramm auszuweichen.

Schlafen unter freiem Himmel

Sie lieben das Gefühl von Freiheit und endlose Weiten fernab der Zivi­li­sation? Einmal unterwegs sind wir größ­ten­teils auf uns alleine gestellt, und genießen alle damit ver­bun­denen Vor­teile in der freien Natur: frische Luft, Gitarre spielen am Lager­feuer, Schlafen unter dem Ster­nen­himmel… Unsere Touren sind sai­sonal so gelegt, dass die Wet­ter­ver­ält­nisse der jewei­ligen Ziel­region optimale Vor­aus­set­zungen für einen mög­lichst unbe­schwer­lichen Rou­ten­verlauf bieten.

Logistik & Sicherheit

Bei unseren Touren ist gelän­de­gän­giger Transport sowie auch wet­ter­fester Transport der Zelte und Expe­di­ti­ons­aus­rüstung über den gesamten Rei­se­verlauf inbe­griffen. Sowje­tische All­rad­technik sichert uns die not­wendige mecha­nische Pfer­de­stärke, um allen wid­rigen Bedin­gungen bei Wind und Wetter zu trotzen. Mit unseren Fahr­zeugen können wir auch unwe­giges Gelände befahren und erreichen sicher unser Ziel.

Gesunde Ernährung dank unserer Feldküche

Unsere Feld­küche ver­pflegt die Rei­se­gruppe mit Heiß­ge­tränken und warmen Mal­zeiten, die größ­ten­teils auf lan­des­ty­pi­schen Rezepten basieren. So kommen unsere Rei­se­teil­nehmer unterwegs auch in den Genuss regio­naler Spe­zia­li­täten. Für eine aus­ge­wogene Ernährung mit fri­schen Nah­rungs­mitteln ist zu jeder Essenszeit gesorgt. Auf vege­ta­rische und lak­to­se­freie Kost kann auf Wunsch Rück­sicht genommen werden. Die Gesundheit unserer Rei­se­teil­nehmer steht für uns stets an erster Stelle.

Unterstützung von Umweltprojekten in Kirgistan durch Ihre Teilnahme

Mit Hilfe Ihres Teil­nah­me­be­trags ist es dem IERS möglich, die Orga­ni­sation und Umsetzung eigener regio­naler Pro­jekte in Kir­gistan im Bereich Umwelt­bildung und Natur­schutz durch­zu­führen sowie auch weitere Pro­jekte in Zusam­men­arbeit mit anderen regio­nalen Trägern finan­ziell zu fördern.

Wer kann mit?

Die Mög­lichkeit einer Teil­nahme besteht für moti­vierte Stu­denten aller Stu­di­en­rich­tungen, sowie eta­blierte Fach­leute und ange­hende Fach­ex­perten unter­schied­licher wis­sen­schaft­licher Disziplinen.

Auch wis­sen­schafts­be­geis­terte Reise­in­ter­es­senten können sich gerne an uns wenden.

Sie sind an den For­schungs­ge­bieten des IERS inter­es­siert und möchten gerne an einer Fach­ex­kursion mit einem wis­sen­schaft­lichen Schwer­punkt in einer bestimmten Ziel­region teil­nehmen? Wir infor­mieren Sie gerne unver­bindlich per Email über unsere Pla­nungen für das Folgejahr.

Interessentenliste