Kamtschatka

Mit uns auf Tour

Ist Kamtschtka eigentlich eine „Insel“ oder eine Halb­insel? Und gehört das zu Sibirien? Auf dem Weg durch die arten­reiche Wildnis des Gebiets im Fernen Osten Russ­lands werden wir diese und viele weitere Fragen beantworten.

Zu den High­lights unserer Tour zählen selbst­ver­ständlich Wild­tier­be­ob­ach­tungen in freier Natur und ein umfang­reiches Port­folio an sel­tenen Pflan­zen­arten ein­schließlich der Anwendung von Heil­kräutern in der heu­tigen Schul- und Volksmedizin.

Des Wei­teren werden wir uns intensiv mit den Aus­prä­gungs­formen des Vul­ka­nismus und seine Aus­wirkung auf Mensch und Umwelt aus­ein­an­der­setzen. Bei guten Wet­ter­ver­hält­nissen besteht letztlich die Mög­lichkeit, als Gruppe die Gipfel dieser heißen Stein­riesen zu erstürmen!

Unser Angebot 2022

Termine Rei­se­dauer in Tagen Regu­läres Angebot Early-Bird-Preis
   22 Tage  €  €
   22 Tage  €  €
Termine Rei­se­dauer in Tagen Regu­läres Angebot Early-Bird-Preis
   22 Tage  €  €
   22 Tage  €  €
Termine Rei­se­dauer in Tagen Regu­läres Angebot Early-Bird-Preis
  22 Tage   €  €
   22 Tage  €  €

Unser Programm

Unser Pro­gramm wird während des gesamten Rei­se­zeit­raums durch wis­sen­schaft­liche Fach­ex­perten begleitet. Sach­liche Vor­kennt­nisse sind für ein ver­tieftes Ver­ständnis der ein­zelnen Fach­ge­biete hilf­reich, jedoch für eine Teil­nahme nicht zwingend erforderlich.

Exkursionspunkte

Unsere Route startet am Flug­hafen von Petro­paw­lowsk und führt von dort in Richtung Norden durch unter­schied­liche Vege­ta­ti­ons­zonen Kamtschatkas. 

Wir sehen die Aus­wir­kungen von Erup­tionen und vul­ka­nis­ti­scher Akti­vität der ver­gan­genen Jahr­zehnte, und unter­suchen, wie die Natur sich dieser Bege­benheit ange­passt hat.

Wildtierbeobachtungen

Diese Tour bietet ins­be­sondere Zoo­logen die Mög­lichkeit, seltene Wild­tiere aus nächster Nähe in ihren natür­lichen Lebens­räumen zu beob­achten. Seien es Fami­li­en­ver­bände des Ursus arctos beringianus in freier Wildbahn oder die Mee­res­be­wohner des Pazifiks – Kamt­schatka bezaubert mit einer unge­ahnten Vielfalt der Tierwelt:

Robben, Wal­fische und pur­purrote Rie­sen­krabben! An den schwarzen Stränden der fern­öst­lichen Halb­insel tummelt sich das Leben.

In den Som­mer­mo­naten begeben sich die Rot­lachse zum Ablaichen auf eine lange Reise vom Ozean bis in die Flus­systeme der angren­zenden Neh­rungen, und Rie­sen­see­ad­ler­neste an den fel­sigen Klippen der Awatscha-Bucht lassen das Herz eines jeden Orni­tho­logen höher schlagen.

Pflanzenwelt Kamtschatkas

Die natur­be­lassene Vege­tation des Gebiets könnte arten­reicher kaum aus­fallen: sub­alpine Vege­ta­ti­ons­gürtel mit Stlanik aus Zwerg­kiefern (Pinus pumila) und Lau­blat­schen (Alnus fru­ticosa), wild wach­sende Orchideen, Stein­bir­ken­wälder, Flussauen, Hoch­stau­den­flure, Moose und Flechten in der Gebirg­stundra, Sumpf­ge­biete und Moore, Ther­mal­ve­ge­tation an den heißen Quellen – die den rauhen Wet­ter­be­din­gungen der langen Win­ter­monate mit bunten Blü­ten­tep­pichen trotzt.

Ureinwohner & Kamtschadalen

Wer sind eigentlich die Kamt­scha­dalen? Woher stammen die ersten Siedler Kamt­schatkas, welche Rolle spielt Vitus Bering im geschicht­lichen Verlauf, und warum ist bis heute so wenig über diese ent­legene Gegend im Fernen Osten Russ­lands bekannt?

Wir eru­ieren diese und viele weitere Fragen, erfahren mehr über Gebräuche und Tra­di­tionen der ver­tre­tenen Ethnien auf Kamt­schatka, ihre Behau­sungen und über scha­ma­nis­tische Zeremonien.

Vulkanbesteigungen & Wanderungen

Die Wan­de­rungen sind keine Extrem­touren und in der Regel für alle Teil­nehmer gut machbar. Allen Touren werden durch einen orts­kun­digen Guide begleitet (einem der Wis­sen­schaftler oder einem Berg­führer aus der jewei­ligen Region). 

In einigen Gebieten sind die Aus­flüge auf­grund von Länge oder Höhen­dif­ferenz etwas anspruchs­voller. Hierbei bemühen wir uns, für ungeübte Wan­derer eine kürzere Variante anzu­bieten, bei der Sie auf halber Strecke umkehren und in Begleitung umkehren können.

An ver­ein­zelten Punkten steht den Teil­nehmern eine Vul­kan­be­steigung als fakul­ta­tives Angebot offen. Diese setzt in jedem Fall eine gute kör­per­liche Kon­dition voraus, wobei das Tempo sich nach der Grup­pen­stärke richtet.

Unsere Exkursionsthemen

Die wis­sen­schaft­lichen Schwer­punkte dieser Tour umfassen ins­be­sondere die nach­fol­genden Themenbereiche:

Botanik

Forstwissenschaften

Geowissenschaften

Umweltschutz

Mensch & Kulturerbe

Zoologie

Eine genauere Beschreibung aller wis­sen­schaft­lichen Fach­rich­tungen spe­ziell zu dieser Tour haben wir für Sie in unserem The­men­spektrum zusammengestellt:

[Bystrinskij Natio­nalpark]

 

Impressionen

Das Erklimmen des Vul­kan­kegels des Awatscha, einem der Haus­vulkane der Haupt­stadt Petro­paw­lowsk, belohnte unser Expe­di­ti­onsteam im Juli 2018 mit freier Sicht auf den sich auf­stem­menden Lava­propfen, die umlie­genden Nach­bar­vulkane und einem Aus­blick bis hin zur Uferzone des Pazi­fi­schen Ozeans. 

Für mehr Impres­sionen durch die von Vul­ka­nismus und heißen Quellen geprägte Heimat des Kamtschtka-Braunbärs am Ring of Fire unweit der sagen­um­wo­benen Bering­straße besuchen Sie unsere Foto­ga­lerie! Wir haben die besten Ein­drücke unserer vor­aus­ge­gan­genen Touren durch die unbe­rührte Wildnis der „Insel“ im Fernen Osten Russ­lands in einer Foto­strecke für Sie zusammengestellt.