Zirkel junger Naturforscher
- 4. Erkundungstour 2019/20
Ausflugsziel:

Balyktschy

Datum:

18. Januar 2020

Uhrzeit:

08.00 – 17.30

Grup­pen­stärke:

8 Schul­kinder

Zielsetzung

  • Beob­achtung von Was­ser­vögeln, die am Issyk-Kul überwintern
  • Suche nach aktiven Frö­schen in den umlie­genden Sumpfgebieten

Ausflugsbeschreibung

Die Kinder suchten alle unter­ir­di­schen Quellen ab – dort, wo die Was­ser­tem­pa­ratur deutlich höher ist, als im Issyk-Kul selbst – in der Hoffnung, auf win­ter­aktive Frösche zu stoßen, denn am 03. Januar war hier eine Foto­auf­nahme von einem Grau­reiher (Ardea cinerea) mit einem Frosch im Schnabel gelungen. Leider blieb die Suche auf diesem Ausflug vergebens.

In der Bucht schwammen drei Schwa­n­arten, die am Issyk-Kul über­wintern: Höcker­schwan (Cygnus olor), Sing­schwan (Cygnus cygnus) und Zwerg­schwan (Cygnus colum­bianus bewickii).

Außerdem beob­ach­teten die Kinder, wie die Raben ver­suchten, einem Mäu­se­bussard (Buteo japo­nicus) die Beute zu klauen: eine Ente.

In der Bucht wurden wei­terhin die nach­fol­genden Vogel­arten beob­achtet: Schel­lenten (Buce­phala clangula), Brandgans (Tadorna tadorna), Stockente (Anas pla­ty­r­hynchos), Kri­ckente (Anas crecca), Rostgans (Tadorna fer­ru­ginea), Blässhuhn (Fulica atra), Sturmmöwe (Larus canus), Lachmöwe (Chroi­coce­phalus ridi­bundus), Step­penmöwe (Larus cachinnans), Ohren­lerche (Ere­mo­phila alpestris), Nebel­krähe (Corvus cornix).

Zu unserem Ausflug heute gehörte auch ein Gesprächs­kreis zur Ent­ste­hungs­ge­schichte der Stadt Balyk­tschy und zur Erfor­schung des Natur­reiches durch P. P. Semionow-Tian-Schnanski im gleich­na­migen Gebirge.

Fotostrecke unserer Erkundungstour